Seifenhalter Saugnapf Anwendung

Wie benutzt man den SAVONT Seifenhalter?

Salut à tous, c’est Michelle Savont,

heute möchte ich Euch über die Anwendung des SAVONT Seifenhalters erzählen. Es gibt in der Verpackung natürlich eine Anleitung. Aber es gibt so viele verschiedene Seifen, dass ich hier detaillierter darauf eingehen möchte, weil ich immer nach Verbesserungen gesucht habe und nun kann ich Euch sagen, wie man mit der schwebenden Seife am besten umgeht.

Voilà:

Drücke  zu Beginn das Magnetplättchen langsam und doch fest in die Seife. Lass dann die Seife aufschäumen, damit sie sich – insbesondere um das Plättchen herum – aufweichen kann. Die Seife dann trocknen lassen, am besten für eine ganze Nacht. So entsteht eine feste Verbindung.

Ist die Seife sehr hart, so legen sie für eine Stunde auf einen mit Wasser getränkten Schwamm. Das Wasser zieht in die Seife ein und nun kannst Du das Plättchen möglichst tief in die Seife drücken. Die Seife nun ebenfalls aufschäumen, gerade um das Plättchen herum und dann trocknen lassen.

Bringe den Saugnapf immer im trockenen Zustand auf eine trockene, glatte Fläche im Waschbecken oder in der Dusche an an.  Dann einfach Seife schweben lassen. Einer sinnlichen Pflegeerfahrung steht nichts mehr im Wege.

Natürlich kann es passieren, dass sich irgendwann die Seife vom Plättchen ablöst, wenn sie durch
den natürlichen Abgang immer kleiner wird. Dann drücke einfach das Plättchen woanders in die
Seife.

Der SAVONT Seifenhalten ist ein nachhaltiges, langlebiges Produkt und deswegen aus meinem
Badezimmer, meiner oasis de bien-être, nicht mehr wegzudenken. Ist die Seife aufgebraucht,
das Seifenplättchen säubern und mit neuer Seife verwenden. Den Seifenhalter selbst reinigst du am
besten mit einem weichen Schwamm.

Der Seifenhalter hält Seifen bis zu 150g. Das ist ganz schön viel. Bei größeren Seifen wird sich der Saugnapf nach unten neigen. Aber dann kannst Du den SAVONT Seifenhalter – zumindest im Waschbecken – auch an einer weniger schrägen Stelle oder auf der horizontalen anbringen.

à bientôt, Eure Michelle Savont